Berliner Ehrennadel für Thomas Kilian

Senatorin Elke Breitenbach zeichnet Thomas Kilian vom Soldiner Kiez e.V. für seine ehrenamtliche Arbeit aus.

Thomas Kilian im Soldiner Kiez. Foto: Andrei Schnell

Thomas Kilian. Foto: T.K.

Seit vielen Jahren ist Thomas Kilian im Soldiner Kiez aktiv. In einem Interview mit dem Kiezreporter sagte Thomas Kilian 2017: "Ich bin mehreres. Ich bin patchwork-orientiert, kein Dichter, aber ein bisschen Journalist, ein bisschen Soziologe, ein bisschen Lehrer, ein bisschen Kieztratsche – ja es ist meine Idee, dass man mehrere Felder bespielen soll, wenn man die Möglichkeiten hat." Seine ehrenamtliche Arbeit für den Soldiner Kiez hat die Senatsverwaltung für Soziales nun ausgezeichnet. Zusammen mit 24 anderen Berliner*innen erhielt Thomas Kilian "Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement".

Der Soziologe und Philosoph ist seit 2003 Mitglied im Soldiner Kiezverein. Dort schreibt er auf der Webseite des Vereins und verfasst den monatlichen Newsletter mit Nachrichten zum Soldiner Kiez. Einige kennen ihnen auch aus seiner Zeit als Mitglied im Quartiersrat. Er organisiert das philosophische Café. In der Vergangenheit hat er sich in der Willkomensinitiative Wedding.hilft und bei der AG Kiezforschung engagiert.

Herzensangelegenheit von Thomas Kilian ist seine ehrenamtliche Arbeit im Soldiner Kiez e.V. Dieser wurde 2002 von Anwohner*innen und Aktiven* im Kiez gegründet. Entstanden ist der Verein im Zusammenhang mit dem Förderprogramm Soziale Stadt. Schon früh ging der Verein anschließend eigenständige Wege. Viele Mitglieder des Vereins leben und/oder arbeiten teilweise seit sehr vielen Jahren im Verein. Der Verein beeinflusst die Kiezentwicklung im positiven Sinne. Felder der Vereinsarbeit sind die Wohnqualität, das kulturelle Leben oder das interkulturelle Leben im Stadtteil. Eines der  wichtigsten Ziele des Vereins ist es, das Wissen über den Kiez zu sammeln und Interessierten zugänglichzu machen. Der Verein hat einen monatlichen Rundbrief, das monatliche Kiezpalaver, historische Vorträge und Führungen, individuelle Beratung sowie die Veranstaltungsreihe „Talk im Kiez“. Außerdem unterstützen der Vereinsmitglieder  mit in Gremien der Bürgerbeteiligung wie dem Quartiersrat des Quartiersmanagements Soldiner Straße und der Bürgerplattform Wedding/Moabit.

"Wir als QM-Team gratulieren Herrn Thomas Kilian zur Ehrennadel ganz herzlich", sagt Teamleiter Recep Aydinlar. 

24 Berliner*innen erhalten dieses Jahr die Berliner Ehrennadel, weil sie sich in besonderer Weise für ihre Mitmenschen eingesetzt haben. Viele von ihnen engagieren sich bereits seit Jahrzehnten freiwillig in Vereinen, Organisationen und Initiativen, oder sie begleiten und betreuen Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Die Vielzahl der Nominierungen macht deutlich, wie viele Menschen sich bürgerschaftlich in der Stadt engagieren

Am 5. Dezember, dem Internationalen Tag des Ehrenamtes, haben die Ausgezeichneten die Ehrennadel mit einer Urkunde und einen Präsentkorb per Bote an der Haustür erhalten.

Eine Videobotschaft der Senatorin Elke Breitenbach zur Verleihung der Ehrennadel findet sich hier.

16. Dezember 2020